Nach Österreich-Cluster sorgt auch "Bavaria goes Zrce" für Infektionen

12. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

In Süddeutschland zählt man nach dem "Bavaria goes Zrce"-Festival bisher neun Corona-Infektionen. Nach dessen Vorgängerveranstaltung "Austria goes Zrce" wuchs sich der Cluster auf über 300 Fälle aus.

Nach dem Festival "Bavaria goes Zrce 2021", das von 31. Juli bis 7. August in Kroatien lief, vermeldet man im Landkreis Passau bereits neun Corona-Infektionen, wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet. Acht der Neuinfektionen seien ungeimpft, eine Person geimpft gewesen. 

Beim Vorgängerevent "Austria goes Zrce" (16. bis 23. Juli) kam es in Österreich zu einem enormen Corona-Cluster. Mehr als 300 Ansteckungen wurden ausgehend von nach Österreich zurückgekehrten Festivalbesuchern gezählt. Festival-Veranstalter Martin Reitstätter konnte sich die Clusterbildung im PULS 24 Interview nicht erklären. Man habe "sowohl in Österreich wie auch Kroatien alle Vorgaben zu 100 Prozent eingehalten"

"Austria goes Zrce"-Veranstalter: "Alle Vorgaben zu 100 Prozent eingehalten"

Der Veranstalter des "Austria goes Zrce"-Festivals, Martin Reitstätter, verteidigt im Interview mit PULS 24 das Hygienekonzept des Festivals.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam