Mordverdacht in Wien: 24-Jähriger auf offener Straße erstochen

04. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

In Wien-Margareten ist am Dienstagabend ein 24-Jähriger auf der Straße erstochen worden. Der unbekannte Täter ist auf der Flucht.

Ohrenzeugen berichteten von einem Streit zwischen zwei Männern. Eine Fahrzeuglenkerin wurde dann auf den reglos auf der Fahrbahn der Reinprechtsdorfer Straße liegenden Mann aufmerksam und verständigte um 22.38 Uhr die Einsatzkräfte. Für den jungen Iraker kam aber jede Hilfe zu spät. Der Täter flüchtete unerkannt, berichtete die Polizei, die mögliche weitere Zeugen aufrief, sich zu melden. Die Polizei bat um Hinweise unter der Nummer 01-31310-33800.

Polizei: Mordverdacht in Wiener Reinprechtsdorferstraße?

 

Die Sprecherin der Landespolizei Wien, Irina Steirer, informiert bei PULS 24 Anchor Jakob Wirl über die neuesten Entwicklungen zu einem mutmaßlichen Mord in der Wiener Reinprechtsdorferstraße in der Nacht auf den 4. Jänner 2023.

Die Lenkerin hatte nach dem Notruf mit Erste-Hilfe-Maßnahmen bei dem Verletzten begonnen. Eintreffende Polizisten führten eine Herzdruckmassage durch und stellten beim Aufschneiden der Oberbekleidung des Mannes zwei Stichwunden in der Brust fest. Diese Verletzungen waren zu schwer, nach dem Eintreffen der Berufsrettung Wien konnte nur noch der Tod des 24-Jährigen festgestellt werden.

Bei den weiteren Ermittlungen meldeten sich Passanten, die einen Streit wahrgenommen hatten, aber nur akustisch, wie Polizeisprecherin Irina Steirer erläuterte. Dann habe plötzlich eine Person fluchtartig den Ort verlassen. Zeitgleich soll der 24-Jährige zur Fahrbahn getaumelt und dort vor dem Haus in der Reinprechtsdorfer Straße 9 zusammengebrochen sein. Wo sich der Mann zuvor aufgehalten hatte war unklar, neben dem Alter und der Nationalität wurden vorerst auch keine weiteren Angaben zu dem Opfer gemacht.

Landeskriminalamt ermittelt

Womit dem Iraker die zwei Stiche zugefügt worden waren, stand ebenfalls noch nicht fest. "Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde keine Tatwaffe aufgefunden", sagte Steirer auf APA-Nachfrage. Das Landeskriminalamt Wien übernahm die weiteren Erhebungen und bat unter der Nummer 01-31310-33800 um weitere Informationen von Zeugen, auch anonym. Die Ermittler hofften auf Hinweise zum Tathergang beziehungsweise zum Täter. Die Obduktion des 24-jährigen Opfers sollte im Lauf des Tages durchgeführt werden, am Nachmittag lag noch kein Ergebnis vor, erläuterte die Polizeisprecherin.

Es handelt sich bereits um das zweite Tötungsdelikt in Wien im noch jungen Jahr 2023. In der Nacht auf den 1. Jänner war im Bezirk Donaustadt ein 74-Jähriger in seinem Haus erschlagen worden. Auch hier war der Täter unbekannt und die Hintergründe unklar, die Polizei ermittelt auf Hochtouren, hieß es.

Quelle: Redaktion / koa