Kapuze und Pistole eines Mannes, der in Wien eine Tankstelle überfallen wollteLPD Wien

Mit Waffe und Maske: 19-Jähriger wollte Tankstelle überfallen

0

Am Montag versuchte ein 19-Jähriger eine Tankstelle in Wien-Liesing zu überfallen. Er war mit einer Schreckschusspistole, einem Klappmesser und einer Maske ausgerüstet.

Ein 19-jähriger Österreicher betrat am Montagabend vermummt eine Tankstelle in Wien-Liesing, in der Hand trug er eine Schreckschusswaffe. Schnell kam es zu einem Handgemenge, als der 19-Jährige Bargeld forderte. Dabei löste sich offenbar auch ein Schuss aus der Schreckschusspistole, verletzt wurde aber niemand, teilte die Polizei mit. 

Ein Tankstellenmitarbeiter konnte den Tatverdächtigen schließlich überwältigen und festhalten. Ein Zeuge alarmierte die Polizei.

Kriminalbeamte in der Nähe

Zu der Zeit befanden sich aber bereits zufällig Kriminalbeamte des Landeskriminalamtes Wien in der Nähe, sie führten in Wien-Liesing gerade andere Ermittlungsarbeiten durch. Als sie von dem versuchten Raub erfuhren, nahmen sie den 19-Jährigen vorläufig fest.

Bei dem Verdächtigen wurde neben der Schreckschusswaffe auch ein Klappmesser sichergestellt. Er befindet sich nun in Polizeigewahrsam. Die Kriminalbeamten führen weitere Erhebungen durch.

ribbon Zusammenfassung
  • Ein 19-jähriger Österreicher betrat am Montagabend vermummt eine Tankstelle in Wien-Liesing, in der Hand trug er eine Schreckschusswaffe.
  • Schnell kam es zu einem Handgemenge, als der 19-Jährige Bargeld forderte. Dabei löste sich offenbar auch ein Schuss aus der Schreckschusspistole, verletzt sei aber niemand geworden, teilte die Polizei mit. 
  • Ein Tankstellenmitarbeiter konnte den Tatverdächtigen schließlich überwältigen und festhalten.
  • Zu der Zeit befanden sich aber bereits zufällig Kriminalbeamte des Landeskriminalamtes Wien in der Nähe, sie führten in Wien-Liesing gerade andere Ermittlungsarbeiten durch.
  • Als sie von dem versuchten Raub erfuhren, nahmen sie den 19-Jährigen vorläufig fest.

Mehr aus Chronik