puls24 Logo

Mindestens drei Tote nach Streit in Istanbuler Café

0

Mindestens drei Menschen sind nach Behördenangaben in der türkischen Millionenmetropole Istanbul bei einem Streit in einem Café erschossen worden. Die Auseinandersetzung im Viertel Üsküdar im asiatischen Teil der Stadt sei Donnerstagabend eskaliert und habe in einem Schusswechsel geendet, teilte das Gouverneursamt mit. Fünf weitere Menschen seien verletzt worden, zwei davon schwer. Sie seien in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, der Vorfall werde untersucht.

Die Polizei sperrte den Tatort ab und sicherte Spuren, wie auf Aufnahmen der Nachrichtenagentur DHA zu sehen war. DHA zufolge hatten sich die beiden verfeindeten Gruppen in dem Café getroffen, um Frieden zu schließen. Die Lage sei dann aber eskaliert. In der Türkei kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen, die auch mit Schusswaffen ausgetragen werden.

ribbon Zusammenfassung
  • Bei einem eskalierten Streit in einem Café in Istanbul wurden drei Menschen erschossen.
  • Fünf weitere Personen erlitten Verletzungen, zwei davon schwer; sie wurden in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.
  • Ursprünglich sollte das Treffen im Viertel Üsküdar zur Friedensschließung zwischen den verfeindeten Gruppen dienen.