Mindestens 15 Tote bei Brand in Kaserne in Armenien

19. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Bei einem Brand in einer Kaserne im Osten Armeniens sind mindestens 15 Soldaten ums Leben gekommen. Drei weitere seien schwer verletzt worden, teilte das Verteidigungsministerium am Donnerstag mit.

Demnach brach das Feuer in dem Dorf Azat in der östlichen Region Gegharkunik aus. Die Brandursache war zunächst unklar. Das kleine Kaukasus-Land mit seinen rund drei Millionen Einwohnern hat sich noch nicht von dem 2020 ausgetragenen Krieg mit dem Nachbarland Aserbaidschan erholt.

Der bewaffnete Konflikt endete mit einer schweren Niederlage für Armenien und löste eine schwere politische Krise in dem Land aus. Trotz des Endes der Kämpfe bestehen weiterhin Spannungen zwischen beiden Ländern wegen ihrer Grenzen. Im vergangenen August war bei der Explosion auf einem Großmarkt in der armenischen Hauptstadt Eriwan mehr als ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: Agenturen