APA/APA/ANP (Themenbild)/RAMON VAN FLYMEN

Mensch am Flughafen in Triebwerk gesogen: tot

0

Am Amsterdamer Flughafen Schiphol ist am Mittwoch ein Mensch in ein Flugzeugtriebwerk geraten und gestorben.

Das Flugzeug wurde auf dem Vorfeld des Flughafens auf den Start ins dänische Billund vorbereitet, als ein Mensch in das schon laufende Triebwerk gesogen wurde, wie die niederländische Fluggesellschaft KLM mitteilte. Zu dem Opfer machte KLM keine weiteren Angaben.

Vorfall wird untersucht

Die niederländische Grenzpolizei, die für die Sicherheit am größten Flughafen der Niederlande verantwortlich ist, teilte mit, die Passagiere seien aus dem Flugzeug gebracht worden. Der Vorfall werde untersucht.

Bei dem Flugzeug handelte es sich niederländischen Medienberichten zufolge um eine Kurzstreckenmaschine des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer, die der KLM-Regionaltochter Cityhopper gehört.

Ein vom Rundfunksender NOS veröffentlichtes Bild zeigte Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen an dem Flugzeug in der Nähe des Abflugterminals.

ribbon Zusammenfassung
  • Am Mittwoch ist am Amsterdamer Flughafen Schiphol ein Mensch in ein bereits laufendes Flugzeugtriebwerk geraten und gestorben.
  • Das Flugzeug, eine Kurzstreckenmaschine des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer, wurde auf den Start ins dänische Billund vorbereitet und gehört zur KLM-Regionaltochter Cityhopper.
  • Die niederländische Grenzpolizei untersucht den Vorfall, während Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen vor Ort waren und die Passagiere aus dem Flugzeug gebracht wurden.