Massenkarambolage mit zehn Toten in der Türkei

0

Bei einem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge im Nordwesten der Türkei sind nach Angaben staatlicher Medien mindestens zehn Menschen getötet und 61 verletzt worden. Sieben Fahrzeuge, darunter Passagierbusse und ein Lastwagen, seien am Donnerstag auf der nördlichen Marmara-Autobahn nahe Sakarya, etwa 140 Kilometer östlich von Istanbul, bei dichtem Nebel in die Karambolage verwickelt gewesen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Sechs Fahrer wurden demzufolge wegen mutmaßlicher Fahrlässigkeit festgenommen. Sehr wahrscheinlich sei es zur Massenkarambolage gekommen, nachdem ein Pkw einen Lkw gerammt habe und andere Fahrzeuge gegen ihn geprallt seien, sagte der Gouverneur von Sakarya, Yaşar Karadeniz, Reportern am Ort des Geschehens.

ribbon Zusammenfassung
  • Bei einem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge im Nordwesten der Türkei sind nach Angaben staatlicher Medien mindestens zehn Menschen getötet und 61 verletzt worden.

Mehr aus Chronik