APA - Austria Presse Agentur

Mann nach Sprung von Boot im Wörthersee ertrunken

15. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Ein 37-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land ist am Mittwochnachmittag im Wörthersee ertrunken.

Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, war der Mann vor Reifnitz (Bezirk Klagenfurt-Land) von einem Tretboot ins Wasser gesprungen. Als das Boot abgetrieben wurde, ging der 37-Jährige vor Erschöpfung unter. Er wurde ans Ufer gebracht, Reanimationsversuche blieben aber erfolglos.

Laut Polizei war der Kärntner mit seiner 39-jährigen Lebensgefährtin und ihrem elfjährigen Neffen mit einem Tretboot von Reifnitz aus in Richtung Krumpendorf unterwegs. Etwa in der Mitte des Sees sprangen der Mann und das Kind gegen 15.30 Uhr zum Schwimmen ins Wasser, während die Frau auf dem Boot blieb. Durch Wind und Wellen wurde das Tretboot aber so weit abgetrieben, dass es den beiden Schwimmern nicht mehr gelang, zum Boot zurück zu schwimmen.

Als die Frau sah, wie erschöpft der 37-Jährige war, sprang sie ebenfalls ins Wasser und wollte den beiden helfen, was ihr jedoch nicht gelangt. Andere Bootsfahrer hörten die Hilferufe der Frau, zogen die drei in ein Boot und brachten sie ans Ufer nach Reifnitz, wo Ersthelfer bis zum Eintreffen der Rettung mit Wiederbelebungsversuchen des leblosen Mannes begannen. Der Mann starb aber noch an Ort und Stelle.

Quelle: Agenturen