APA/APA/THEMENBILD/EVA MANHART

Mann in Vorarlberg bei Streit lebensgefährlich verletzt

09. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Ein 46-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in Vorarlberg bei einer Auseinandersetzung lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Mann war gegen 00.30 Uhr in einem Mitarbeiterhaus in Mellau (Bregenzerwald) mit einem 30-jährigen Mann in Streit geraten, der ihm Schnitt- und Stichverletzungen zufügte. "Wir ermitteln wegen des Verdachts des versuchten Mordes", so Heinz Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch.

Der 46-Jährige musste im Landeskrankenhaus Bregenz notoperiert werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Hintergründe der Auseinandersetzung seien Gegenstand der Ermittlungen des Landeskriminalamts. Eine Einvernahme des 46-Jährigen sei bisher nicht möglich gewesen, hieß es. Der 30-Jährige wurde als Tatverdächtiger noch in der Nacht am Vorfallsort festgenommen. Er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Darüber hinaus hielt sich die Staatsanwaltschaft zu dem Fall bedeckt: Weitere Auskünfte könne man derzeit nicht erteilen, die Untersuchungen seien noch im Gange.

Quelle: Agenturen