Lauter Knall: LaudaMotion-Maschine verliert Teile während Flug

28. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Bei einem Flug der Linie LaudaMotion nach Mallorca sollen sich Teile des Flugzeugs gelöst haben.

Der Flug nach Palma mit der Flugnummer FR500 begann für die rund 150 Passagiere mit einer Stunde Verspätung. Die vorgesehene Maschine konnte wegen technischen Problemen nicht starten. Es wurde eine Ersatzflugzeug bereit gestellt, das rund zwei Stunden später Richtung Palma de Mallorca abhob.

Doch schon nach rund 20 Minuten Flugzeit war beim 15 Jahre alten Airbus A320 ein lauter Knall zu hören, berichten Passagiere nach der Landung. Eine ehemalige Flugbegleiterin schreibt auf Facebook, dass ihr gleich klar war, dass das Geräusch nicht innerhalb der Kabine, sondern außerhalb seine Ursache haben musste.

Leichte Turbolenzen

Nach dem lauten Knall soll das Flugzeug in leichte Turbulenzen geraten sein, der restliche Flug verlief problemlos. Bei der Landung sah man freilich, dass sich oberhalb der linken Flügels während des Fluges Teile des Flugzeugs gelöst haben. Ein Loch in der Verkleidung war deutlich zu erkennen, Passagiere fotografierten den Schaden vom Rollfeld aus.

Trotz Anfrage gab es keine Erklärung von LaudaMotion über diesen Zwischenfall. Offenbar ist das beschädigte Flugzeug wieder nach Wien zurückgekehrt. Eine Meldung des Vorfalls wurde bei der Flugsicherungsbehörde bereits abgegeben. LaudaMotion ist wegen schlechter Wartung seiner Flugzeuge schon öfter in die Schlagzeilen geraten.

Quelle: Redaktion