APA/Barbara Gindl

Kärntnerin stundenlang festgehalten und misshandelt

09. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Eine 30-jährige Kärnterin wurde am Sonntag von ihrem Lebensgefährten in ihrer Wohnung festgehalten und misshandelt. Erst nach mehreren Stunden gelang es dem Opfer, an ihr Handy zu kommen und Hilfe zu rufen.

Ein 27-jähriger Kärntner hat am Sonntag gegen 6.45 Uhr nach durchzechter Nacht seine 30 Jahre alte Lebensgefährtin in deren Wohnung in St. Andrä im Lavanttal (Bezirk Wolfsberg) überfallen. Über mehrere Stunden hielt er die Frau fest, bedrohte und schlug sie.

Laut Polizei gelang es der Frau zu Mittag, an ihr Handy zu kommen, sich im WC einzusperren und Hilfe zu rufen. Polizeibeamte nahmen den 27-Jährigen fest und sprachen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Die Polizei geht von Eifersucht als Motiv aus.

Anlaufstellen bei Gewalt:

- Frauen-Helpline: 0800/222 555
- 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01/71719
- Frauenhaus-Notruf: 05 77 22
- Männerberatung Wien: 01/603 28 28
- Rat auf Draht - Hilfe für Kinder & Jugendliche: 147
- Im Fall von akuter Gewalt: Polizei-Notruf: 133

Quelle: Agenturen / vma