AFP

Italiens Premier Meloni wird Opfer von Telefonstreich

0

Eigentlich ist es für April-Scherze schon zu viel zu spät. Offenbar hielt das zwei russische Komiker nach davon ab, trotzdem Streiche zu spielen. Das Opfer: Italiens Premierministerin Giorgia Meloni.

Zwei russische Komiker sollen bei der italienischen Premierministerin Giorgia Meloni angerufen haben. Ihr Ziel war offenbar, ihr einen Streich zu spielen.

Läuten im Ministerium 

Einer der beiden gab sich als Präsident der Kommission der Afrikanischen Union aus und wurde mit Meloni verbunden, wie das Büro der italienischen Premierministerin am Mittwoch bestätigte.

In dem Telefonat, das auf der kanadischen Online-Plattform Rumble gepostet wurde und von dem die russische Nachrichtenagentur Ria Novosti am Mittwoch berichtete, sprach Meloni mit den beiden Komikern Wladimir Kuznetsow und Alexeyj Stolyarow über die Lage in der Ukraine, über Migration und die Situation in Libyen.

Von Betrügern "irregeführt"

"Das Büro des diplomatischen Beraters von Premierministerin Meloni bedauert, von einem Betrüger irregeführt worden zu sein", hieß es in einer Mitteilung von Melonis Sprecher.

"Der Vorfall ereignete sich am 18. September im Zusammenhang mit den intensiven Bemühungen von Premierministerin Meloni, die Beziehungen zu den afrikanischen Staats- und Regierungschefs zu stärken, mit denen sie zwischen dem 19. und 21. September am Rande der UNO-Vollversammlung wichtige Treffen hatte.

"Trotz der "Provokationen" seitens der Komiker bekräftige die Premierministerin ihre volle Unterstützung für die Ukraine und die italienische Politik zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung, hieß es.

ribbon Zusammenfassung
  • Zwei russische Komiker sollen bei der italienischen Premierministerin Giorgia Meloni angerufen haben. Ihr Ziel war offenbar, ihr einen Streich zu spielen.
  • Einer der beiden gab sich als Präsident der Kommission der Afrikanischen Union aus und wurde mit Meloni verbunden, wie das Büro der italienischen Premierministerin am Mittwoch bestätigte.