CarabinieriAPA/AFP/Tiziana FABI

Italiener soll mit Pfeil und Bogen Peruaner getötet haben

04. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Staatsanwaltschaft Genua ermittelt gegen einen 63-jährigen Italiener wegen Mord mit rassistischem Hintergrund.

Er soll in der Nacht auf Dienstag einen 41-jährigen Peruaner auf offener Straße mit Pfeil und Bogen getötet haben. Der Peruaner feierte auf offener Straße mit einem Landsmann die Geburt seines Sohnes am Montag.

Opfer störte Schlaf des Mannes

Dabei störte er den Schlaf des Italieners. Dieser benutzte einen selbstgebastelten Bogen, um von dem Fenster seiner Wohnung aus auf den Peruaner zu schießen.

Der Pfeil traf den Südamerikaner und verursachte eine schwere Leberverletzung. Der Versuch der Ärzte im Krankenhaus San Martino, den Mann einer Lebertransplantation zu unterziehen, scheiterte. Der Peruaner starb noch auf dem Operationstisch, berichteten die Ärzte.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz