APA - Austria Presse Agentur

Gastro-Lockerungen haben keinen Einfluss auf Schulmaßnahmen

02. März 2021 · Lesedauer 1 min

Aktuell sind bundesweit 18 Schulen wegen Corona-Clustern geschlossen. Bei den Corona-Maßnahmen an den Schulen will man sich nicht von den geplanten Gastro-Lockerungen ab Ende März beeinflussen lassen.

Ende März sollen Schanigärten bundesweit wieder öffnen dürfen - in Vorarlberg sogar schon ab 15. März. Aber was wird das für die Schulen heißen? Wird der Schichtbetrieb in den Schulen beibehalten, wenn gleichzeitig Schanigärten tagsüber offen sind? Im Bildungsministerium will man sich bei den Schulmaßnahmen nicht von Gastro-Maßnahmen beeinflussen lassen, heißt es gegenüber PULS 24. "Das haben wir schon bei den Skiliften nicht gemacht", so eine Sprecherin.

Schichtbetrieb wird als erste Maßnahme fallen

Grundsätzlich sei der Schichtbetrieb in den Schulen aber diejenige Maßnahme, die man als erstes wieder zurücknehmen wolle, falls die Zahlen besser werden, heißt es aus dem Ministerium. "Dass alle Klassen wieder an den Schulen Unterricht haben ist uns wichtiger als dass Unterricht ohne Maske stattfindet", so die Sprecherin. Grundsätzlich beobachte man stets die aktuellen Infektionszahlen und orientiere die Maßnahmen daran.

Mit Stand Montag waren österreichweit 18 Schulen wegen Corona-Clustern geschlossen, heißt es vom Ministerium. Ende vergangener Woche waren es noch 40 Schulen, die nach dem Auftreten mehrerer Infektionscluster zumindest vorübergehend geschlossen wurden. Die Zahlen schwanken aktuell aber sehr stark.

Quelle: Redaktion / hos