APA - Austria Presse Agentur

Fünf Personen nach Brand in Tirol im Krankenhaus

21. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Nach einem Brand in einem Mehrparteienhaus in der Tiroler Gemeinde Baumkirchen (Bezirk Innsbruck-Land) sind fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Haller Spital eingeliefert worden. In den Morgenstunden kam es im Stiegenhaus im zweiten Stock des Gebäudes zu einem Brand, die Bewohner mussten evakuiert werden. Nach rund einer Stunde konnte "Brand Aus" gegeben werden. Es gebe keine Hinweise auf Brandstiftung, hieß es von der Polizei.

Vielmehr dürfte ein technischer Defekt an einer elektrischen Anlage verantwortlich sein. Die umliegenden Feuerwehren wurden auch alarmiert, das Feuer musste "unter Einsatz von schwerem Atemschutz im Innenangriff bekämpft" werden. Schließlich wurde das Stiegenhaus, der Dachstuhl und das Dach erheblich beschädigt.

Quelle: Agenturen