puls24.at

Fünf Personen in Oberösterreich bei Deckeneinsturz verletzt

28. März 2020 · Lesedauer 1 min

Fünf Personen - darunter zwei Kinder im Alter von vier und elf Jahren - sind beim Einsturz einer Dachbodendecke in Molln (oö. Bezirk Kirchdorf) verletzt worden. Die 43-jährige Mutter des Elfjährigen kam mit dem Notarzthubschrauber ins Spital. Der Holzlatten-Boden in dem alten Heustadel hatte unter dem Gewicht von insgesamt sieben Menschen nachgegeben. Sie stürzten vom ersten Stock ins Erdgeschoß.

Für den Bau eines Hühnerstalles hatte man auf dem Dachboden nach einem großen Gefäß gesucht, berichtete die Polizei. Eine 37-Jährige überstand den Absturz ohne Blessuren und setzte den Notruf ab. Ein elfjähriger Bub schaffte es noch rechtzeitig, sich in Sicherheit zu bringen. Er wurde später von Beamten vom Dachboden geborgen.

Der Notarzthubschrauber Christophorus 10 brachte die verletzte 43-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land ins Linzer UKH. Ihr 45-jähriger Ehemann und der gemeinsame elfjährige Sohn wurden vom Roten Kreuz in das Krankenhaus nach Kirchdorf gebracht.

Ein vierjähriger Bub aus dem Bezirk Kirchdorf kam mit der Rettung ins Krankenhaus Steyr. Sein 41-jähriger Vater war nur leicht verletzt und lehnte medizinische Hilfe ab.

Quelle: Agenturen