Foitik: Möglichkeit zur Impfung für alle Schulkinder bis zum Herbst

31. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Rettungskommandant Gerry Foitik rechnet mit der Durchimpfung der Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren und sogar alle ab 6 Jahren bis zum Herbst. Dass gerade in Bildungseinrichtungen viele Corona-Cluster entstehen, sei ganz klar.

Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes, zeigte sich im Interview mit PULS 24 Anchor Thomas Mohr sehr optimistisch was die Durchimpfungsrate betrifft. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass bis zum Herbst zumindest alle Über-12-Jährigen - wahrscheinlich schon auch alle Über-6-Jährigen die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen", sagte Foitik.

Dass Bildungseinrichtungen immer wieder Infektionscluster aufweisen würden, überrasche ihn nicht, sagt Foitik. Kinder und Pädagogen seien lange Zeit im Inneren in oft schlecht belüfteten Räumen, da würden sich naturgemäß Kinder untereinander und ihre Lehrpersonen anstecken. Gerade deshalb gelte es auch im Sommer und Herbst weiterhin, alle Sicherheitsmaßnahmen wie Abstand und Maskentragen einzuhalten, um Ungeimpfte zu schützen.

Dass sich Geimpfte öfter testen lassen als viele Ungeimpfte, wie Bernhard Kittel vom Austria Corona Panel festgestellt hat, überrascht Foitik nicht. Er beurteilt die Gründe dafür genau gleich wie der Wirtschaftssoziologe: Diejenigen, die das Virus ernst nehmen, würden sich so bald als möglich impfen lassen und sich auch weiterhin testen lassen.

Mehr dazu

Quelle: Redaktion / hos