APA - Austria Presse Agentur

Fall von indischer Corona-Mutation könnte in NÖ vorliegen

03. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

In Niederösterreich könnte die in Indien grassierende Coronavirus-Variante bereits aufgetreten sein.

Nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) wird der Fall eines indischen Studenten, der aus seinem Heimatland in den Süden von Niederösterreich zurückgekehrt war, nochmals abgeklärt und überprüft. Von einer Verdachtslage könne man allerdings noch nicht sprechen, wurde betont.

Vortests haben laut einem Sprecher beim Betroffenen weder Hinweise auf die südafrikanische noch auf die britische Variante zutage befördert. Nun soll eine neuerliche und spezielle Untersuchung erfolgen. Informationen darüber, wann der Student in Österreich eingereist war, gab es vorerst nicht.

Ende der Vorwoche wurden fünf Verdachtsfälle, zwei in Salzburg und drei im Burgenland, gemeldet. Alle fünf Fälle werden noch geprüft, das endgültige Ergebnis wird Ende der Woche erwartet. 

 

Quelle: Agenturen