Dutzende Tote bei Explosion nahe Goldmine in Burkina Faso

21. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Im westafrikanischen Burkina Faso sind nach einer heftigen Explosion in der Nähe einer Goldmine mindestens 59 Menschen getötet worden. Zahlreiche weitere Menschen erlitte schwere Verletzungen, berichtete die lokale Nachrichtenagentur Agence d"Information du Burkina (AIB) am Montag. Der Unfall habe sich im Dorf Gbomblora nahe der südwestlichen Stadt Gaoua ereignet.

Eine Untersuchung zur Ursache der Explosion sei eingeleitet worden, hieß es. Örtliche Behörden vermuteten, dass Sprengstoff sich in einer Goldwaschanlage entzündet haben könnte.

Im Jänner waren im Nachbarstaat Ghana bei einer ähnlichen Explosion 17 Menschen getötet und 59 verletzt worden. Ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen, der in einer Goldmine eingesetzt werden sollte, war mit einem Motorrad und einem weiteren Fahrzeug in der Nähe eines Transformators kollidiert. Burkina Faso und Ghana gehören zu den größten Goldproduzenten Afrikas.

Quelle: Agenturen