puls24.at

Dreijährige flog in Taiwan an einem Drachen durch die Luft

31. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

31 Sekunden in Angst und Schrecken: In Taiwan ist ein dreijähriges Mädchen an einem Drachen unfreiwillig durch die Luft geflogen. Auf Videos des Vorfalls ist zu sehen, wie bei einem Drachenfestival in der Stadt Hsinchu ein orange-roter Drachen mit dem Kind hoch in die Luft flog. Das Mädchen hatte sich in dem langen Schwanz des großen Drachen verfangen. Das Kind blieb so gut wie unverletzt.

31 Sekunden in Angst und Schrecken: In Taiwan ist ein dreijähriges Mädchen an einem Drachen unfreiwillig durch die Luft geflogen. Auf Videos des Vorfalls ist zu sehen, wie bei einem Drachenfestival in der Stadt Hsinchu ein orange-roter Drachen mit dem Kind hoch in die Luft flog. Das Mädchen hatte sich in dem langen Schwanz des großen Drachen verfangen. Das Kind blieb so gut wie unverletzt.

Gut eine halbe Minute lang wurde das Mädchen von starken Windböen durch die Luft gewirbelt, während Zuschauer vergeblich die Arme nach dem Kind ausstreckten und mehrere Menschen versuchten, den Drachen zur Erde zurückzubringen. Als der Wind nachließ, bekamen Zuschauer das Mädchen endlich zu fassen.

Hsinchus Bürgermeister Lin Chih-chien teilte mit, das Kind habe ein paar Kratzer im Gesicht sowie einen gewaltigen Schrecken davongetragen. "Die Stadtverwaltung drückt dem Mädchen und den Zuschauern ihre tief empfundene Entschuldigung aus", schrieb das Stadtoberhaupt auf Facebook.

Videos von dem Vorfall verbreiteten sich schnell in Online-Netzwerken. "Alle, die dabei waren, hatten die Angst ihres Lebens", kommentierte ein Blogger die Bilder. Ein Mann sagte der Zeitung "Apple Daily", er habe beim Auffangen des Mädchens geholfen. "Am Anfang dachte ich, dass das eine Art Stunt-Show ist (...), aber sehr bald habe ich mir gesagt, wir dürfen das Kind nicht fallen lassen."

Quelle: Agenturen