puls24.at

Drei Krankenschwestern in Mexiko ermordet

09. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Drei Krankenschwestern sind am Freitag in Coahuila im Norden Mexikos tot aufgefunden worden. Die drei Schwestern dürften stranguliert worden sein. Gesundheitspersonal war in den vergangenen Wochen in Mexiko einer zunehmenden Aggression ausgesetzt gewesen. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, ob die Morde mit der Corona-Pandemie und der Tätigkeit der Geschwister in Verbindung stehen.

Drei Krankenschwestern sind am Freitag in Coahuila im Norden Mexikos tot aufgefunden worden. Die drei Schwestern dürften stranguliert worden sein. Gesundheitspersonal war in den vergangenen Wochen in Mexiko einer zunehmenden Aggression ausgesetzt gewesen. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, ob die Morde mit der Corona-Pandemie und der Tätigkeit der Geschwister in Verbindung stehen.

"Die Morde passierten in einem Moment, in dem unsere Gesundheitsmitarbeiter das wichtigste Element sind, um der Gesundheitskrise zu begegnen", sagte Javier Guerrero vom mexikanischen Gesundheitsservice. In Mexiko wird der Höhepunkt der Corona-Ausbreitung für die kommenden Tage erwartet. 31.522 Personen wurden bisher nachweislich infiziert, 3.160 starben.

Quelle: Agenturen