APA - Austria Presse Agentur

Liveblog: 1.500 Neuinfektionen - EU genehmigt AstraZeneca-Impfstoff

29. Jan 2021 · Lesedauer 3 min

Alle aktuellen Entwicklungen rund um die Coronavirus-Pandemie in Österreich und der Welt.

  • Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 29.01.2021, 9:30 Uhr): 1.500 Neuinfektionen. 14.596 aktive Fälle. 411.730 bestätigte Fälle. 389.476 Genesene. 7.658 Todesfälle. 1.747 hospitalisiert, 298 Intensivpatienten.
    Neuinfektionen nach Bundesland: Burgenland: 21- Kärnten: 144 - Niederösterreich: 233 - Oberösterreich: 258 - Salzburg: 131 - Steiermark: 242 - Tirol: 95 - Vorarlberg: 61 - Wien: 315
    Weltweit gibt es bisher insgesamt 101.456.241 bestätigte Fälle, davon haben sich 56.044.082 wieder erholt.

  • EU genehmigt AstraZeneca-Impfstoff: In der Europäischen Union kann mit Impfungen mit einem dritten Covid-19-Impfstoff begonnen werden. Die Europäische Kommission erteilte dem Vakzin des britisch-schwedischen Pharmakonzerns AstraZeneca am Freitag die finale Genehmigung.

  • EU-Behörde EMA gab grünes Licht für AstraZeneca: Die Europäische Arzneimittel-Behörde (EMA) erteilte am Freitag wie erwartet eine bedingte Zulassung für den Corona-Impfstoff von AstraZeneca. Knapp ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie steht damit neben dem Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna ein dritter Impfstoff zur Verfügung.

  • Corona-Durchseuchung in Österreich bei geschätzt 7 Prozent: Eine neue Methode zur Schätzung der bisher mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Personen in einem Land stellen Wiener Demographen im Fachblatt "PLOS One" vor. Ihre Rechnungen ergaben, dass selbst in den Corona-Hotspots, wie den US-Bundesstaaten New York und New Jersey, vermutlich erst unter 20 Prozent der Bevölkerung infiziert waren. Damit ist man noch weit von einer Herdenimmunität entfernt. In Österreich kommen die Forscher auf eine Durchseuchung von rund sieben Prozent.

  • Österreich verschärft Einreiseregeln: Verpflichtende Tests für Pendler geplant: Am Donnerstag sei der Entwurf einer neuen Verordnung Ländern und Sozialpartnern zur Begutachtung vorgelegt worden, nächste Woche soll er finalisiert werden, wie die APA am Freitag aus dem Gesundheitsministerium erfuhr. In dem der APA vorliegenden Entwurf sind verpflichtende Tests bei der Einreise - auch für Pendler - vorgesehen.

  • Sputnik V: Russland stellte EU Millionen Dosen in Aussicht: Im zweiten Quartal könnten 100 Millionen Dosen des Impfstoffes Sputnik V geliefert werden, teilte der staatliche Direktinvestmentfonds am Freitag in Moskau mit, der das Vakzin mitfinanziert und im Ausland vermarktet. Damit könnten 50 Millionen Menschen geimpft werden. Voraussetzung sei, dass die Europäische Arzneimittelagentur EMA den Wirkstoff zulasse.

  • Polizei untersagt Demos am Wochenende: Die Wiener Polizei untersagt 15 von 17 für das Wochenende angekündigte Corona-Demonstrationen in Wien. Sie würden das öffentliche Wohl gefährden, argumentiert die Polizei. Begründet wird das mit der Gefährdung des öffentlichen Wohls. Versammlungen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass die Teilnehmer weder Mindestabstand einhalten, noch einen bei Demonstrationen verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz tragen.

Quelle: Redaktion / hos