APA - Austria Presse Agentur

Corona-Impfung: 10.000 neue Termine in Wien

09. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Nachdem in Wien die betrieblichen Corona-Impfungen gestartet haben, schaltet Wien nun weitere Impftermine für Risikogruppen frei. Ab dem 10.Mai sollen 10.000 neue Termine zur Verfügung stehen. Zugleich startet in Niederösterreich die Terminvergabe für alle ab 16 Jahren.

Wien schaltet ab Montag den 10.Mai, eine große Tranche weiterer Termine für spezielle Gruppen frei. Konkret werden 10.000 neue Erststich-Slots unter anderem für Risiko- und Hochrisikopatienten freigegeben - also etwa für Betroffene mit schweren Erkrankungen. Auch für psychisch Erkrankte sowie für Grenzpendler ist dieses Angebot gedacht. Das hat das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der APA mitgeteilt.

Geimpft wird ab 17. Mai. Zum Einsatz kommt das Vakzin von Moderna. Die Termine werden in den vier Impfzentren der österreichischen Gesundheitskasse in Neubau, Favoriten, Floridsdorf und im Hanusch-Krankenhaus vergeben. Wer aktuell zur Risikogruppe in Wien zählt, zeigt der Überblick.

Wer zählt in Wien zur Risikogruppe:

  • Personen mit Adipositas, also Übergewicht. Als Kennzahl gilt dabei ein Body-Mass-Index (BMI) von über 30.
  • Herzerkrankungen, wie beispielsweis Herzrhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern), Bluthochdruck oder Herzinsuffizienz
  • Atemwegserkrankungen, wie z.B. Asthma bronchiale oder chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)
  • Autoimmunerkrankungen
  • Chronische Leber- oder Nierenerkrankung
  • Diabetes
  • HIV-Infektion
  • Immundefizienz
  • Krebserkrankungen
  • Personen mit Demenz oder Personen mit psychiatrischen Erkrankungen
  • Personen mit körperlichen Behinderungen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19 zur Folge haben
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen (Hirnschlag)

Corona-Impfung: 10.000 Betriebe haben sich gemeldet

Dr. Birgit Fykatas-Guth, Projektmanagerin der COVID-19 Impfung der Stadt Wien, spricht mit PULS 24 über die betrieblichen Corona-Impfungen.

Niederösterreich: Impfung für alle möglich

In Niederösterreich wird am Montag den 10. Mai die letzte Phase der Terminvergabe freigeschalten. Nun werden Termine an alle ab 16 Jahren vergeben. Voraussetzung für die Terminvergabe ist ein Hauptwohnsitz in Niederösterreich. Möglich macht der "Impfturbo" in Niederösterreich die erwarteten, größeren Vakzin-Liefermengen und der Fortschritt in der Durchimpfung der älteren Bevölkerungsgruppe. Damit ist ab diesem Zeitpunkt die Corona-Impfung in Niederösterreich tatsächlich für alle Impfwillige möglich.

Niederösterreich öffnet Impfung für alle

ULS 24 Reporter Daniel Retschitzegger hat zusammengefasst, wie Niederösterreich die Impfung für alle ermöglichen will.

Angela PerkonigQuelle: Agenturen / Redaktion / pea