APA - Austria Presse Agentur

Corona-Chaos bei Techno-Event in Schönbrunn

06. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Am Donnerstag fand ein Open-Air-Event beim Schloss Schönbrunn statt. Besucher kritisierten im Nachgang lange Warteschlangen ohne Masken und lasche 3G-Kontrollen.

Über 12.000 Fans wollten am Donnerstag den House-Produzenten und DJ Solomun bei einem Open-Air-Event beim Wiener Schloss Schönbrunn sehen. Die Veranstalter hatten im Vorfeld eine strenge Einhaltung der Corona-Sicherheitsvorkehrungen zugesagt, um ein zweites "Austria goes Zrce"-Festival zu vermeiden. Nach dem Festival in Kroatien kam es zu über 300 Corona-Infektionen in Österreich.

 

Doch bereits vor Beginn der Veranstaltung mussten die Besucher in langen Warteschlangen - ohne Sicherheitsabstand und Masken - verharren, wie mehrere User in den sozialen Medien berichteten. Mehrere User kritisierten auch, dass die Einhaltung der 3G-Regeln nicht kontrolliert worden sei.

Es wird sich zeigen, ob sich die Szene am Freitag wiederholen werden. Heute wird Techno-Produzent Paul Kalkbrenner erwartet. Die Besucher werden gebeten, so früh wie möglich zu kommen, um die Eintrittskontrollen zu erleichtern.

"Shutdown"-Festival am Samstag

Am Samstag findet auf dem Gelände des AKW Zwentendorf ebenfalls ein Festival mit 13.000 Besuchern statt. Auch dort versprechen die Veranstalter strenge Kontrollen.

Mehr dazu:

Quelle: Redaktion / apb