APA - Austria Presse Agentur

Corona: 2.169 Neuinfektionen, 217 Intensivpatienten in Österreich

14. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

2.169 Neuinfektionen sind von Mittwoch auf Donnerstag registriert worden. Dieser Wert liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage mit 1.845 Fällen.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist gestiegen und betrug am Donnerstag 144,6 Fälle auf 100.000 Einwohner nach 142,3 am Mittwoch. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Oberösterreich mit 212,9, gefolgt von Salzburg, Steiermark und Niederösterreich (199,4, 150 bzw. 145,3). Weiters folgen Kärnten (130,9), Wien (122), das Burgenland (93,9), Tirol (91,8) und Vorarlberg (57,6).

Die Zahl der Spitalspatienten ist um fünf Personen auf 870 leicht gestiegen. Die Zahl der Intensivpatienten ist um vier Personen auf nunmehr 217 Patienten gestiegen. Weiterhin zeigt sich keine mittel- bis langfristige Entspannung bei der Spitalsauslastung. Vor einer Woche waren es 854 Spitalspatienten, 223 davon auf Intensivstationen.

Acht neue Tote wurden in den vergangenen 24 Stunden gemeldet.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 14. Oktober.2021, 09:30 Uhr): 2.169 Neuinfektionen. 20.398 aktive Fälle. 768.711 bestätigte Fälle. 737.170 Genesene. 11.143 Todesfälle. 870 hospitalisiert, davon 217 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 37
  • Kärnten: 131
  • Niederösterreich: 507
  • Oberösterreich: 520
  • Salzburg: 168
  • Steiermark: 296
  • Tirol: 122
  • Vorarlberg: 36
  • Wien: 352
Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos