APA - Austria Presse Agentur

Corona: 1.399 Neuinfektionen, 219 Intensivpatienten in Österreich

20. Sept 2021 · Lesedauer 2 min

1.399 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden wurden am Montag gemeldet. 219 Personen liegen auf Intensivstationen, eine Person ist gestorben.

Nach 1.678 Neuinfektionen und 212 belegten Intensivbetten am Sonntag, erhöhte sich die Zahl am Montag bei der Intensivbelegung. Sieben Personen mehr müssen dort behandelt werden, in Wiener Spitälern werden planbare OPs  verschoben. 

Die wie immer zu Wochenbeginn niedrigere Zahl liegt deutlich unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 1.980 und auch unter jener vom Montag der Vorwoche: Damals, eine Woche nach Schulbeginn im Osten und am ersten Schultag in Westösterreich, waren 1.543 neue Fälle gezählt worden. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt nunmehr 155,2 Fälle auf 100.000 Einwohner, nach 157,4 vor einer Woche.

Mit Montag meldeten Gesundheits- und Innenministerium österreichweit 22.847 aktive Fälle, das sind um 366 weniger als noch am Sonntag. Im Wochenvergleich bedeutet das allerdings einen Anstieg um 1.594 aktuell Infizierte.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 304.230 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet. Davon waren 74.125 aussagekräftige PCR-Tests. Alles in allem steht man nun bei 104.357.334 durchgeführten Coronatests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 1,9 Prozent, dieser 24-Stunden-Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen Woche von 1,5 Prozent.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 20. September 2021, 09:30 Uhr): 1.399 Neuinfektionen. 22.847 aktiv Erkrankte. 725.434 bestätigte Fälle.  691.691 Genesene. 10.896  Todesfälle. 839 hospitalisiert, davon 219 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 40
  • Kärnten: 62
  • Niederösterreich: 262
  • Oberösterreich: 243
  • Salzburg: 59
  • Steiermark: 146
  • Tirol: 82
  • Vorarlberg: 49
  • Wien: 456
Quelle: Redaktion / lam