APA - Austria Presse Agentur

Corona: 11.798 Neuinfektionen, 436 Intensivpatienten in Österreich

12. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Von Donnerstag auf Freitag wurden in Österreich 11.798 Neuinfektionen sowie 40 neue Corona-Toten vermeldet. Die Belegung in den Spitälern steigt ebenfalls weiter, auf den Intensivstationen liegen mit 436 Personen 4 mehr als am Vortag.

Mit 40 Toten in den vergangenen 24 Stunden wurden am Freitag die meisten Corona-Opfer dieses Herbstes gemeldet. Zudem berichteten Gesundheits- und Innenministerium von 11.798 Neu-Infektionen. Das liegt über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (9.937), aber ein wenig unter dem Wert des Vortages (11.975). Im Krankenhaus liegen 2.294 Personen (plus elf), davon 436 auf Intensivstationen (plus vier gegenüber dem Vortag und plus 80 innerhalb einer Woche).

PULS 24

Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt mittlerweile 778,7 Fälle je 100.000 Einwohner. Mit Freitag gab es in Österreich 98.717 aktive Fälle, um 6.033 mehr als am Donnerstag. Seit Pandemiebeginn gab es 934.948 bestätigte Fälle. Genesen sind seither 824.590 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden gelten 5.725 als wieder gesund.

PULS 24

Bei den Neuinfektionen lag Oberösterreich mit 2.945 an der Spitze, gefolgt von Niederösterreich (2.394), Salzburg (1.500), Wien (1.441) und Tirol (1.054). Unter der Tausendermarke blieben nur vier Bundesländer: Kärnten (945), das Burgenland (346), die Steiermark (595) und Vorarlberg (578).

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 12. November 2021, 09:30 Uhr): 11.798 Neuinfektionen. 98.717 aktiv Erkrankte. 934.948 bestätigte Fälle. 824.590 Genesene. 11.641 Todesfälle. 2.294 hospitalisiert, davon 436 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 346
  • Kärnten: 945
  • Niederösterreich: 2.394
  • Oberösterreich: 2.945
  • Salzburg: 1.500
  • Steiermark: 595
  • Tirol: 1.054
  • Vorarlberg: 578
  • Wien: 1.441
Quelle: Agenturen / Redaktion / pea