puls24.at

Bursch auf Moped lieferte sich mit Polizei Verfolgungsjagd

26. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Eine laut Polizei "filmreife Verfolgungsjagd" hat es am Samstag in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) gegeben. Ein 16-jähriger Bursch war mit einem nicht zugelassenen Moped auf der Mondsee Straße (B154) rasant unterwegs, als eine Streife auf ihn aufmerksam wurde. Mit bis zu 110 km/h versuchte er zu flüchten. Dabei führte ihn sein Weg teils querfeldein, berichtete die Polizei.

Eine laut Polizei "filmreife Verfolgungsjagd" hat es am Samstag in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) gegeben. Ein 16-jähriger Bursch war mit einem nicht zugelassenen Moped auf der Mondsee Straße (B154) rasant unterwegs, als eine Streife auf ihn aufmerksam wurde. Mit bis zu 110 km/h versuchte er zu flüchten. Dabei führte ihn sein Weg teils querfeldein, berichtete die Polizei.

Der Jugendliche missachtete alle Anhalteversuche der Beamten und touchierte sogar den Streifenwagen. Zwei Mal versuchte er mit der Fahrt über Felder zu entkommen und verursachte dabei Flurschäden. Nach rund elf Kilometern endete seine Flucht in einem Waldstück, wo er in einer Linkskurve die Kontrolle über das Moped verlor und stürzte.

Der Einheimische blieb unverletzt und wurde wegen der zahlreichen Verkehrssünden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Gegenüber der Polizei hab er an, er habe Probleme mit der Führerscheinbehörde wegen des nicht zugelassenen Mopeds befürchtet. Daher hätte er versucht zu entkommen.

Quelle: Agenturen