APA - Austria Presse Agentur

Bub hantierte mit Feuerzeug - Gartenhütte brannte nieder

13. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Ein sechsjähriger Bub dürfte am Ostersonntag gezündelt und in St. Veit an der Glan in Kärnten einen Brand bei einer Gartenhütte entfacht haben. Das Gebäude, das als Holzlager diente, brannte komplett nieder. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen auf das Einfamilienhaus, hieß es seitens der Polizei.

Ein sechsjähriger Bub dürfte am Ostersonntag gezündelt und in St. Veit an der Glan in Kärnten einen Brand bei einer Gartenhütte entfacht haben. Das Gebäude, das als Holzlager diente, brannte komplett nieder. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen auf das Einfamilienhaus, hieß es seitens der Polizei.

Ein Zeuge gab an, dass er das Kind bei der Hütte sah und der Kleine ihn auf die Flammen aufmerksam gemacht habe. Er rief daraufhin gegen 20.00 Uhr die Einsatzkräfte. Etwa 80 Mitglieder der umliegenden Wehren löschten den Brand, der auch auf Sträucher und Bäume übergegriffen hatte. Die Polizei ermittelte dann, dass der Bub mit einem Feuerzeug hantiert hatte. Er dürfte die Flammen ausgelöst haben.

Quelle: Agenturen