APA/APA/THEMENBILD/LUKAS HUTER

Brand vor Wiener Moschee zu Silvester: Verfassungsschutz ermittelt

03. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Bei einer Moschee in Wien-Ottakring ist in der Silvesternacht vor dem Eingangsbereich ein Brand ausgebrochen. Ermittelt wird in alle Richtungen.

"Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Wien führt die Ermittlungen, sie sind in vollem Gange. Derzeit wird in alle Richtungen ermittelt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand vorsätzlich verursacht wurde", bestätigte die Polizei der APA.

"Wir erwarten uns Aufklärung"

"Leider beginnt das Jahr mit einer traurigen Nachricht. Unsere Moschee in Wien Ottakring wurde Opfer eines Vandalismusaktes. Ursachen und Hintergründe sind noch unbekannt. Polizei und Behörden bereits verständigt. Wir erwarten uns Aufklärung des Vorfalles", schrieb der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ), Ümit Vural, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Die Wiener Polizei bestätigte einen Einsatz am 1. Jänner gegen 00.30 Uhr. Das Feuer loderte demnach vor dem Eingangsbereich der Moschee.

Quelle: Agenturen / koa