puls24.at

Schwimmerin am Neusiedler See von Ausflugsboot erfasst

26. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Eine 61-jährige Wienerin ist am Samstagnachmittag beim Schwimmen im Neusiedler See bei Mörbisch von einem Ausflugsboot erfasst und verletzt worden, bestätigte die Polizei am Sonntag erste Informationen der Landessicherheitszentrale vom Samstag. Die Frau erlitt durch die Schiffschraube Verletzungen am Oberkörper.

Sie wurde mit dem Notarzt ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Zur Schwere der Verletzungen konnte die Polizei am Sonntag keine Angaben machen. Sie sei jedoch in der Lage gewesen, im Krankenhaus Aussagen zum Unfallhergang zu machen, so ein Polizeisprecher.

Demnach sei die Frau im Bereich des Yacht Club Mörbisch in Richtung der Anlegestelle für Ausflugsboote geschwommen. Zur selben Zeit legten zwei Boote von der Anlegestelle ab und fuhren dabei rückwärts auf die Schwimmerin zu. Eines davon dürfte die 61-Jährige erfasst haben.

Der Bootsführer hörte die Schreie der Verletzten, stoppte sein Fahrzeug und verständigte die Rettung. Die 61-Jährige wurde mit einem weiteren Boot ans Ufer gebracht und medizinisch versorgt.

Quelle: Agenturen