puls24.at

Brand in Wolkenkratzer in VAE unter Kontrolle

05. Mai 2020 · Lesedauer 2 min

In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist am Dienstagabend ein fast 200 Meter hoher Wolkenkratzer abgebrannt. Bei dem Brand im Abbco Tower in der unweit von Dubai gelegenen Stadt Sharja seien neun Menschen leicht verletzt worden, meldete die Nachrichtenseite Gulf News am Dienstagabend.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist am Dienstagabend ein fast 200 Meter hoher Wolkenkratzer abgebrannt. Bei dem Brand im Abbco Tower in der unweit von Dubai gelegenen Stadt Sharja seien neun Menschen leicht verletzt worden, meldete die Nachrichtenseite Gulf News am Dienstagabend.

Sie berief sich dabei auf den Chef des Zivilschutzes in Sharja (Schardscha). Der Feuerwehr sei es mit einem Großeinsatz gelungen, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Bilder in sozialen Medien zeigten, dass das mehr als 40-stöckige Gebäude, eines der höchsten in Sharja, lichterloh in Flammen stand. Brennende Gebäudeteile fielen aus großer Höhe zu Boden und beschädigten parkende Autos. Die Brandursache war zunächst unklar.

Das Hochhaus sowie benachbarte Gebäude seien evakuiert worden, meldete die Nachrichtenseite Khaleej Times. Nach Angaben von Gulf News befinden sich in den meisten Stockwerken Wohnungen. Das Gebäude war demnach 2006 fertiggestellt worden.

Anrainer berichteten lokalen Medien, das Feuer sei gegen 21 Uhr (Ortszeit; 19 Uhr MESZ) im zehnten Stock ausgebrochen. Die Muslime weltweit sind derzeit im Fastenmonat Ramadan. Dazu kommen viele Familie nach Sonnenuntergang in ihren Wohnungen zum gemeinsamen Fastenbrechen zusammen.

In den VAE waren in den vergangenen Jahren mehrfach Hochhäuser in Brand geraten. So brach 2017 in einem der höchsten Wolkenkratzer der Golfmetropole Dubai zum zweiten Mal binnen weniger Jahre ein Großfeuer aus. Nach Angaben der Polizei konnten damals alle Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Quelle: Agenturen