AFP

Brand auf Insel Pantelleria: Armanis Anwesen wurde evakuiert

18. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

Auf der italienischen Mittelmeerinsel Pantelleria zwischen Sizilien und Tunesien ist am Mittwochabend ein großer Brand ausgebrochen. Mehrere Luxus-Villen prominenter Urlauber mussten evakuiert werden.

Das laut Ermittlern gelegte Feuer zerstörte etliche Hektar Buschland und gefährdete die Villen mehrerer prominenter Urlauber, die evakuiert werden mussten, darunter das Anwesen des Modepapstes Giorgio Armani, des Ex-Fußballstars Marco Tardelli, einiger Schauspieler und Fernsehleute.

30 Personen wurden mit Motorbooten der Küstenwache in Sicherheit gebracht, weil sich die Flammen ihren Häusern stark angenähert hatten. Auf der Insel befinden sich weder Löschflugzeuge, noch Hubschrauber, daher gestaltete sich der Kampf gegen die Flammen problematisch, berichteten italienische Medien.

Wenige Tausend Einwohner

Auf Pantelleria leben nur wenige Tausend Einwohner, im Sommer wird sie von vielen Touristen besucht. Der starke Schirokko-Wind nährte die Flammen, in einigen Teilen der Insel kam es zu Stromausfällen. Die Justizbehörden führen Ermittlungen über die Ursachen des schweren Brandes.

Heftige Brände tobten am Donnerstag auch auf Sizilien, und zwar in der Nähe eines Naturschutzparkes in der Provinz Trapani. Einheimische und Touristen mussten evakuiert werden. Löschflugzeuge und Hubschrauber waren im Einsatz.

132.256 Waldbrände sind in Italien im Zeitraum zwischen dem 1. August 2021 und dem 31. Juli 2022 verzeichnet worden. Dies entspricht einem Plus von 27 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020/21, teilte das Innenministerium mit. Vor allem die Region Friaul Julisch Venetien war in den vergangenen Wochen von schweren Feuern betroffen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / koa