Flugzeug am FlughafenAPA/AFP

Betrunkene Passagiere zwangen Piloten zu Landung

0

Drei betrunkene Briten pöbelten in einem Flugzeug so lange herum, bis der Pilot eine Zwischenlandung in Venedig einlegen musste. Die Passagiere wurden aus Italien ausgewiesen.

Zwei britische Männer und eine Frau waren am Dienstag an Bord eines Fluges vom türkischen Dalaman nach Liverpool unterwegs. Sie waren offensichtlich alkoholisiert und störten mit ihrem aggressiven Verhalten andere Passagiere und die Crew, wie die Polizei von Venedig mitteilte. 

Deswegen sah sich der Pilot zu einer Zwischenlandung in Venedig gezwungen. Dort wurden die Briten der Polizei übergeben. Sie hatten Spirituosen konsumiert, die sie am Abflughafen gekauft hatten.

Aus Italien ausgewiesen

Das Verhalten der drei Ausländer stelle einen Verstoß gegen die im nationalen Sicherheitsplan für die Zivilluftfahrt festgelegten Verhaltensregeln dar, wonach es "nicht gestattet ist, Flugreisen in betrunkenem Zustand zu unternehmen", teilte die Polizei mit.

Die drei Personen wurden identifiziert, angezeigt und aus Italien ausgewiesen.

ribbon Zusammenfassung
  • Drei betrunkene Briten pöbelten in einem Flugzeug so lange herum, bis der Pilot eine Zwischenlandung in Venedig einlegen musste.
  • Die Passagiere wurden aus Italien ausgewiesen.