puls24.at

Bergsteiger-Duo überlebt Blitzschlag in OÖ

15. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

Zwei Bergsteiger aus Deutschland haben Freitagnachmittag einen direkten Blitzschlag während einer Bergtour im Dachsteingebirge (Bezirk Gmunden) unbeschadet überstanden. Bei einem 35-Jährigen schlug der Blitz direkt am Helm ein. Sein 36-jähriger Kamerad erlitt 15 Meter entfernt über das Stahlseil einen Stromschlag. Die beiden Männer suchten Schutz an einem Felsen und setzten einen Notruf ab.

Zwei Bergsteiger aus Deutschland haben Freitagnachmittag einen direkten Blitzschlag während einer Bergtour im Dachsteingebirge (Bezirk Gmunden) unbeschadet überstanden. Bei einem 35-Jährigen schlug der Blitz direkt am Helm ein. Sein 36-jähriger Kamerad erlitt 15 Meter entfernt über das Stahlseil einen Stromschlag. Die beiden Männer suchten Schutz an einem Felsen und setzten einen Notruf ab.

Die beiden Freizeit-Sportler stiegen bei starker Bewölkung in den sogenannten Amon-Klettersteig ein und sahen nicht, dass sich ein Gewitter zusammenbraute. Den größten Teil des Weges hätten sie schon hinter sich gehabt, als der Blitz einschlug. Laut Aussage des 35-Jährigen konnte er spüren, wie der Strom durch seinen Oberkörper zuckte. Über das Stahlseil der Klettersteiganlage erlitt auch sein Landsmann einen Stromschlag an der rechten Hand.

Wegen der Gefahr weiterer Einschläge, hängten sie sich mit den Klettersets aus dem Stahlseil aus. Sie stiegen ungesichert etwa zehn Meter ab und kauerten sich an einen Felsen. Nach Besserung der Wetter- und Sichtverhältnisse, holte der Notarzthubschrauber mittels Tau die beiden geschockten Männer aus der Wand.

Die Bergsteiger wurden in das Krankenhaus nach Schladming geflogen, wo sie laut Klinik stationär aufgenommen wurden. "Die beiden befinden sich auf der Überwachungsstation, sie sind außer Lebensgefahr", teilte Krankenhaus-Sprecher Martin Reif der APA auf Nachfrage mit.

Quelle: Agenturen