APA/LUKAS HUTER

"Bedenklicher Todesfall": 13-Jährige tot in Wien aufgefunden

19. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

In einem Wald in Wien-Döbling wurde am Dienstagvormittag die Leiche eines 13-jährigen Mädchens aufgefunden. Die Polizei geht im Moment nicht von Fremdverschulden aus, spricht aber von einem "bedenklichen Todesfall".

In einem bewaldeten Gebiet bei der der Sieveringer Straße in Wien-Döbling wurde am Dienstagvormittag ein 13-jähriges Mädchen tot aufgefunden, teilt die Wiener Polizei mit.

"Die polizeiliche Kommission sowie die Staatsanwaltschaft Wien und eine Sachverständige der Gerichtsmedizin waren vor Ort", heißt es in einer Aussendung: Es konnten keine Auffälligkeiten, welche auf ein Fremdverschulden schließen lassen könnten, festgestellt werden.

Obduktion angeordnet

Das Mädchen soll die Wohnung seiner Eltern am Montagabend verlassen haben. Einige Stunden später gaben die Eltern bei der Polizei eine Abgängigkeitsanzeige ab. Ein Spaziergänger fand schließlich die Leiche.

"Das Landeskriminalamt Wien ermittelt in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Wien", teilt die Polizei nun mit: "Da die Todesumstände sowie -ursache nicht eindeutig geklärt sind, wurde eine gerichtliche Obduktion angeordnet".

Quelle: Agenturen / Redaktion / koa