APA - Austria Presse Agentur

Ausreisetestkontrollen im Bezirk Scheibbs ab Freitag

08. Apr 2021 · Lesedauer 1 min

Seit mehreren Tagen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Bezirk Scheibbs über der kritischen Marke von 400. Deshalb werden ab Freitag Ausreisetests eingeführt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Scheibbs liegt am heutigen Donnerstag bei einem Wert von 437,1. Deshalb werden am Freitag Ausreisekontrollen in dem niederösterreichischen Bezirk durchgeführt werden. Der Bezirk darf dann nur mehr mit einem negativen CoV-Test verlassen werden. Das teilte die Bezirkshauptmannschaft am Donnerstag mit. Der Bezirk zählt 18 Gemeinden und etwa 41.000 Einwohner.

Der Bezirk Melk, zuletzt sechs Mal in Folge über 400, lag bei 356,8. Werte über 300 wurden am Donnerstag weiters für die Bezirke Amstetten (321,8) und Gmünd (300,9) gemeldet. Die Stadt Wiener Neustadt (272,8), der Bezirk Wiener Neustadt-Land (251,6) und der Bezirk Neunkirchen (245,5), wo bereits Ausreisekontrollen stattfinden, waren durchwegs unter 300.

In Niederösterreich sind am Donnerstag nach Angaben von Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur (LGA) 123 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt worden. Am Mittwoch waren es 126.

Im Bundesland sind zudem 365 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle ist nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) um neun auf 1.604 gestiegen. 16.120 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne. Das waren um 751 weniger als am Mittwoch.

Quelle: Agenturen / Redaktion / apb