Acht Kinder bei Brückeneinsturz auf den Philippinen tot

28. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Acht Kinder sind auf den Philippinen beim Einsturz einer stillgelegten Brücke ums Leben gekommen. Fünf weitere erlitten leichte Verletzungen, als das Bauwerk in Dasmariñas in den Fluss Imus stürzte, wie die philippinischen Behörden am Donnerstag mitteilten. Das Unglück ereignete sich demnach bereits am Dienstagabend in der 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila gelegenen Stadt.

Rettungskräfte benötigten zwei Tage, um die Leichen der Buben und Mädchen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren zu bergen. Die Brücke war laut Rettungskräften vor Jahrzehnten gebaut worden, aber seit einigen Jahren aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt. Sie war ein beliebter Treffpunkt für Kinder und Jugendliche der Stadt.

Quelle: Agenturen