APA/APA/FF MADSTEIN/STADLHOF

800 Liter Öl in steirischer Logistikfirma ausgetreten

26. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Obersteirische Feuerwehren haben am Mittwoch in der Früh einen größeren Umweltschaden verhindert: Bei einem Logistikfirma in Madstein in der Gemeinde Traboch waren rund 800 Liter Hydrauliköl ausgetreten. Zwei Wehren gelang es zusammen mit dem sogenannten Gefahrengutzug der FF Leoben-Göss, das ausgelaufene Öl zu binden und zu entsorgen, wie der Bezirksfeuerwehr-Verband Leoben mitteilte.

Die Landesleitzentrale alarmierte gegen 5.15 Uhr die Einsatzkräfte aus Madstein-Stadlhof und Timmersdorf, dass in der Firma bei der Lieferung eines 1.000 Liter-Gebindes rund 800 Liter Hydrauliköl ausgetreten waren. Aufgrund der ausgeflossenen Menge wurde der Gefahrgutstützpunkt Leoben-Göss nachalarmiert. Diese Feuerwehr rückte mit einem speziellen Fahrzeug für die Bekämpfung gefährlicher Stoffe und einem Lkw an. Das ausgelaufene Öl wurde gebunden, die restlichen 200 Liter umgefüllt.

Quelle: Agenturen