APA/LPD WIEN

55-Jährige wollte in Wiener Straßenbahn mit Schere auf Frau losgehen

12. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Eine 55-Jährige soll am vergangenen Montag in einer Straßenbahn in Wien unvermittelt zu schreien begonnen und versucht haben, mit einer Schere auf eine 24-Jährige loszugehen.

Ein Polizist außer Dienst bemerkte den Vorfall und konnte die Attacke verhindern, hieß es in am Freitag in einer Aussendung der Landespolizeidirektion.

Beamten vermuten psychische Störung oder Erkrankung

Bei der Station Schottentor hatte der Beamte außer Dienst gegen 11.00 Uhr die Schere in der Hand der Frau bemerkt. Er ergriff ihren Arm, als sie ausholen wollte. In weiterer Folge hielt er die Tatverdächtige bis zum Eintreffen der Kollegen fest. Die Beamten gingen offenbar von einer psychischen Störung oder Erkrankung aus - die 55-Jährige wurde gemäß Unterbringungsgesetz einem Amtsarzt vorgeführt, der die Einweisung in ein Spital in die Wege leitete. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine Festnahmeanordnung an.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz