puls24 Logo

26 Jahre vermisster Algerier in Haus von Nachbarn entdeckt

0

Ein 26 Jahre lang vermisster Mann in Algerien ist von einem Nachbarn entführt und nun in dessen Haus gefunden worden. Wie das algerische Justizministerium am Dienstag mitteilte, war der Mann 1998 im Alter von 19 Jahren während des algerischen Bürgerkriegs verschwunden. Seine Familie nahm an, dass er entführt oder getötet wurde. Der heute 45-Jährige wurde nur 200 Meter entfernt inmitten von Heuhaufen gefunden.

Zuvor hatte sich der Bruder des Entführers in Onlinenetzwerken beschwert, angeblich wegen eines Erbstreits. Der mutmaßliche Täter, ein 61-Jähriger, sei festgenommen worden, nachdem er versucht hatte zu fliehen, erklärte das Ministerium. Algerische Medien berichteten, das Opfer sei "wegen eines Zaubers", mit dem es von seinem Entführer belegt worden sei, nicht in der Lage gewesen, Hilfe zu rufen. Der 45-Jährige erhielt dem Ministerium zufolge medizinische und psychologische Betreuung.

ribbon Zusammenfassung
  • Ein seit 26 Jahren vermisster Algerier wurde nur 200 Meter von seinem letzten bekannten Standort entfernt in einem Haus gefunden.
  • Der 45-Jährige war während des algerischen Bürgerkriegs im Alter von 19 Jahren verschwunden und wurde von einem 61-jährigen Nachbarn entführt.
  • Algerische Medien berichten, dass das Opfer wegen eines Zaubers nicht in der Lage war, um Hilfe zu rufen; er erhält nun medizinische und psychologische Betreuung.

Mehr aus Chronik