APA/APA/DIETMAR STIPLOVSEK/DIETMAR STIPLOVSEK

Warner zum siebenten Mal Sieger im Götzis-Zehnkampf

29. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Olympiasieger Damian Warner hat zum siebenten Mal den Zehnkampf beim Mehrkampfmeeting in der Leichtathletik in Götzis gewonnen. Der Kanadier setzte sich am Sonntag bei kühlem und teils regnerischem Wetter mit 8.797 Punkten vor Lindon Victor aus Grenada (8.447) und dem Schweizer Simon Ehammer (8.377/Landesrekord) durch. Anouk Vetter aus den Niederlanden gewann den Siebenkampf. Persönliche Bestleistungen stellten die Österreicher Chiara-Belinda Schuler und Jan Mitsche auf.

"Ein Sieg ist ein Sieg am Ende des Tages, aber die Punkte machen mich nicht glücklich. Ich habe ein bisschen zu viel auf die Punkte geschaut", sagte Warner im ORF: Eine große Saison stehe bevor, der WM in Eugene gelte nun die volle Vorbereitung. Mitsche wurde 16., ihm tat nach dem "abschließenden 1.500-m-Lauf alles weh", aber wenn man im Ziel sei, sei alles umso schöner. "Es ist eine deutliche Bestleistung für mich, ich muss mit der Leistung zufrieden sein", sagte der Wiener, der mit 7.115 Zählern ins Ländle gereist war und als neue PB 7.279 mitnahm.

Olympia-Silbermedaillengewinnerin Vetter erreichte mit 6.693 Punkten neuen niederländischen Landesrekord und Jahresweltbestleistung. Zweite wurde die Polin Adrianna Sulek (6.429), Dritte die Deutsche Vanessa Grimm (6.323). "Dieser Sieg ist sehr speziell für mich, auch der Landesrekord. Ich war mir nicht sicher, dass ich am zweiten Tag antreten kann, weil ich mich im Hochsprung ein bisschen angeschlagen habe. Die Stimmung war wunderbar, die Fans haben mir Kraft gegeben", erklärte Vetter.

Platz 16 und neue persönliche Bestleistung von 5.847 sicherte sich Österreichs Nachwuchshoffung Schuler, die Vorarlbergerin hatte zuvor 5.816 stehen. Sie nehme sehr viel Energie aus dem Erlebnis mit, meinte Schuler, die Ende September bei den Mehrkampf-Staatsmeisterschaften ihren nächsten Siebenkampf einplant. Die zweifache Götzis-Gewinnerin Katarina Johnson-Thompson aus Großbritannien kam über Platz sieben nicht hinaus (6.174), war nach ihrer langwierigen Achillessehnenverletzung aber zufrieden, den Wettkampf beendet zu haben.

Quelle: Agenturen