APA/APA/AFP/JENS SCHLUETER

2.119 Covid-Patienten im Spital und 7.892 Neuinfektionen

26. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

7.892 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind am Dienstag in Österreich registriert worden. Das sind nach den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zwar deutlich mehr als der Schnitt der vergangenen sieben Tage von 7.117 Neuinfektionen pro Tag. Vor einer Woche wurden noch 13.048 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter, nach 606,8 am Vortag wurde sie heute mit 551,8 pro 100.000 Einwohner angegeben.

Allerdings wurden um 21 Todesopfer mehr in Zusammenhang mit der Covid-Pandemie als am Dienstag gemeldet. Seit Beginn der Pandemie starben in Österreich 20.943 Menschen an oder mit Covid-19, das sind 232 Menschen pro 100.000 Einwohner.

Die Zahl der aktiven Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen ging innerhalb eines Tages um 1.541 zurück auf 78.894 aktive Infektionen. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 5.416.866 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 5.317.029 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 9.431 als wieder gesund gemeldet.

Die Zahl der Krankenhauspatientinnen und -patienten mit Covid-19 stieg gegenüber dem Vortag um elf auf 2.119. Von ihnen wurden 106 auf Intensivstationen betreut, um einen oder eine mehr als am Vortag.

Am Dienstag wurden 16.974 Impfungen durchgeführt. Von ihnen waren 15.406 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.221.721 Menschen und somit 57,8 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft. Insgesamt haben bisher 1.083.286 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Quelle: Agenturen