21 Tote nach Frontalcrash zwischen Bus und Lkw in Mosambik

0

Bei einem Verkehrsunfall in Mosambik sind am Donnerstag Behörden zufolge 21 Menschen ums Leben gekommen. Ein Bus mit 21 Passagieren sei nahe der Stadt Catandica im Zentrum des Landes im südlichen Afrika mit einem Lastwagen frontal zusammengestoßen, sagte Cesaritino Gimo, der Direktor des Krankenhauses der Stadt. Das Fahrzeug habe demnach Feuer gefangen; der Busfahrer und 20 Passagiere seien verbrannt.

Ein Fahrgast sowie der Fahrer des Lkws hätten den Unfall schwer verletzt überlebt, so Gimo. Nach Angaben des Direktors habe ein kontrolliertes Abbrennen für landwirtschaftliche Zwecke große Mengen an Rauch verursacht und die Sicht auf der Fahrbahn massiv eingeschränkt.

ribbon Zusammenfassung
  • Bei einem Verkehrsunfall in Mosambik sind am Donnerstag Behörden zufolge 21 Menschen ums Leben gekommen.
  • Ein Bus mit 21 Passagieren sei nahe der Stadt Catandica im Zentrum des Landes im südlichen Afrika mit einem Lastwagen frontal zusammengestoßen, sagte Cesaritino Gimo, der Direktor des Krankenhauses der Stadt.
  • Das Fahrzeug habe demnach Feuer gefangen; der Busfahrer und 20 Passagiere seien verbrannt.