APA - Austria Presse Agentur

1.820 Corona-Todesfälle in Großbritannien sind Höchstwert

20. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Großbritannien hat am Mittwoch den zweiten Tag in Folge einen Höchstwert an Corona-Todesfällen registriert: Innerhalb von 24 Stunden wurden 1.820 Todesfälle gemeldet. Wie die Regierung in London weiter mitteilte, lag die Zahl der Neuinfektionen mit 38.905 Fällen etwas höher als am Vortag. Auch die Einweisungen ins Krankenhaus (3.887) blieben auf hohem Niveau. Die Krankenhäuser sind insbesondere in England unter enormem Druck.

Inzwischen haben in Großbritannien aber auch bereits 4,6 Millionen Menschen eine erste Impfdosis erhalten. Insgesamt wurden bisher knapp 96.000 Sterbefälle registriert, bei denen Covid-19 auf dem Totenschein erwähnt wurde. Andere Berechnungen besagen, dass bereits mehr als 108.000 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben sind.

Großbritannien verzeichnet derzeit relativ zur Bevölkerung die weltweit höchste Anzahl von Corona-Todesfällen. Im gleitenden Sieben-Tage-Durchschnitt waren es zuletzt mehr als 16,5 Tote pro einer Million Menschen. Das ging aus einer aktuellen Auswertung der Universität Oxford vom Dienstag hervor, die sich auf Daten der Johns-Hopkins-Universität bezieht.

Quelle: Agenturen