puls24.at

16-Jähriger ohne Mund-Nasen-Schutz attackiert Polizisten

31. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 16-Jähriger ist am Mittwoch in Wien-Brigittenau in einer U-Bahn-Station ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs gewesen. Als ihn Beamte der Bereitschaftseinheit kontrollieren wollten, lief er zunächst davon. Die Polizisten holten den Staatsbürger der Russischen Föderation ein, der einem Uniformierten daraufhin mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Grund für das Verhalten des Burschen: Er hatte Drogen bei sich.

Während der Flucht warf der 16-Jährige ein Sackerl zwischen parkende Autos. In diesem befanden sich 52 Stück Tabletten, die vermutlich Ecstasy enthielten, berichtete die Polizei am Silvestertag. Der attackierte Beamte wurde verletzt. Der junge Mann in Gewahrsam genommen, das Rauschmittel sichergestellt.

Quelle: Agenturen