APA - Austria Presse Agentur

15-Jähriger griff Vater ins Lenkrad und rettete ihn und Schwester auf A2

16. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Das geistesgegenwärtige Eingreifen eines erst 15-Jährigen rettete ihm, seinem Vater und der 13-jährigen Schwester am Samstag vielleicht das Leben.

Ein 39-Jähriger war am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr mit seinem 15-jährigen Sohn und seiner 13-jährigen Tochter auf der Südautobahn in Kärnten unterwegs. Auf Höhe St. Andrä im Lavanttal im Bezirk Wolfsberg bekam der Mann plötzlich gesundheitliche Probleme. Der PKW kam von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitschiene.

Der 15-Jährige erkannte die Gefahr, reagierte sofort und griff dem Vater ins Lenkrad. Der Teenager steuerte das Auto auf den Pannensteifen und zog die Handbremse. Die Polizei berichtet, dass er das Aut0 s0 zum Stehen brachte. Nach dem Anhalten stieg der Bub aus und schaffte es, einen nachfolgenden Lenker zu stoppen, der beim Vater Erste Hilfe leistete. Während der Notarzt den 39-Jährigen ins LKH Wolfsberg brachte, blieben Sohn und Tochter unverletzt.
 

Quelle: Agenturen / lam