puls24.at

14-Jähriger raste in Graz mit Pkw vor Polizei davon

06. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 14-Jähriger ist am Steuer eines Pkw in der Nacht auf Sonntag in Graz vor der Polizei geflüchtet. Nach einer Verfolgungsfahrt durch die Innenstadt stoppten Polizeistreifen den Jugendlichen im Bezirk Jakomini. Im Wagen waren noch ein weiterer 14-Jähriger und eine Grazerin (15). Das Mädchen hatte seinem Vater den Autoschlüssel entwendet und laut Polizei die Burschen zur Fahrt und zur Flucht vor der Exekutive angestiftet. Verletzt wurde niemand, es entstand kein Sachschaden.

Eine Streife der Grazer Polizei war kurz vor 2.00 Uhr in der Neutorgasse aufgrund der unsicheren Fahrweise auf einen Pkw aufmerksam worden. Kurz nach dem Einbiegen in die Kaiserfeldgasse stoppten die Beamten den Wagen. Nachdem sie ausgestiegen waren und auf das Auto zugingen, gab der Lenker Gas und raste über das Eiserne Tor und über den Jakominiplatz in Richtung Süden. Sofort wurden mehrere Polizeistreifen alarmiert, die den Pkw über die Radetzkystraße, Wielandgasse und Zimmerpflanzgasse bis in die Pestalozzistraße verfolgten. Dort war wegen eines quer gestellten Streifenwagen Endstation für die Flüchtenden.

Bei der anschließenden Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht: Am Steuer war ein 14 Jahre alter Afghane, ein gleichaltriger weiterer Afghane saß am Rücksitz. Das 15-jährige Mädchen war Beifahrerin. Das Trio verhielt sich nach der Anhaltung kooperativ, teilte die Landespolizeidirektion mit. Alle drei wurden noch in der Nacht ihren Erziehungsberechtigten übergeben, das Auto wieder dem Vater der Schülerin ausgehändigt. Die Jugendlichen werden wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen, darunter auch nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz, angezeigt.

Die Polizei bat Zeugen der Fahrt des 14-Jährigen bzw. Personen, die durch ihn gefährdet wurden, sich bei der Polizeiinspektion Graz-Jakomini unter der Telefonnummer 059133/6583 zu melden.

Quelle: Agenturen