APA - Austria Presse Agentur

WHO: Weltweiter Rückgang bei Covid-Fällen

22. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Die weltweiten Corona-Fälle gingen innerhalb einer Woche um neun Prozent zurück.

Die Zahl der bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldeten Covid-19-Fälle ist gesunken. Vorige Woche wurden der WHO 3,67 Millionen gemeldet, neun Prozent weniger als in den sieben Tagen zuvor, wie die UN-Behörde am Dienstagabend in Genf berichtete. Zuvor waren die Zahlen seit Anfang Juni kontinuierlich angestiegen und hatten im August ein Plateau erreicht.

Anstieg in Afrika

Fast alle Kontinente verzeichneten Rückgänge. Nur in Afrika gab es einen leichten Anstieg. In New York soll bei der UN-Generalversammlung auch über die ungleiche Verteilung der Impfstoffe gegen das Virus verhandelt werden. Während die westlichen Staaten ausreichend versorgt sind, gibt es in Afrika viel zu wenig Impfstoff. 

Die weltweite Zahl der Todesfälle sank im Wochenvergleich um sieben Prozent auf knapp 60.000. Der statistische Bericht der WHO enthielt keine Erklärungen für die Entwicklung der Zahlen.

In Österreich wurden am Dienstag 1.240 neue Infektionen gemeldet. Der Dienstag brachte damit die bisher geringste Zahl an Neuinfektionen im September. Allerdings starben 22 Menschen innerhalb von 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Coronavirus, ein Vielfaches der normalen Todeszahlen. Mehr dazu: 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam