Brexit: Großbritannien verlässt heute EU

31. Jan 2020

London am 31. Jänner 2020. Ein Tag, der in die Geschichte eingehen wird. Denn heute verlässt Großbritannien die EU. Auf den Straßen Londons ist die Stimmung gedrückt. Hier blickt man nicht sehr optimistisch in die Zukunft. Wie die Zukunft Großbritanniens aussieht, das liegt nun unter anderem in den Händen von Premierminister Boris Johnson. Bis zum 31. Dezember gilt die sogenannte Übergangsphase mit der EU. Davor bekommen britische und EU-Bürger den Brexit noch kaum zu spüren. Für die EU und das Team von Boris Johnson ist der Brexit jedoch auch der Startschuss für Verhandlungen über ihre zukünftige Beziehung zueinander. Und da gibt es noch viele Unklarheiten. Höchste Priorität haben die Verhandlungen über ein Handelsabkommen mit Großbritannien. Bei den Verhandlungen heißt das Motto: Zölle verhindern. Außerdem muss ein Fischereiabkommen verhandelt werden. Dabei geht es darum, wer künftig in der Nordsee fischen darf. Außerdem muss geklärt werden, wie der Aufenthalt und der Zugang zum Arbeitsmarkt von EU-Bürgern in Großbritannien und Briten in der EU zukünftig geregelt ist. Ein weiterer wichtiger Punkt stellen Nordirland und das britische Überseegebiet Gibraltar dar. Hier wird es vor allem um die Frage nach Grenzkontrollen und den freien Warenverkehr gehen. In beiden Regionen sind Arbeitspendler betroffen. Bis Ende Juni kann Boris Johnson noch eine Verlängerung der Übergangsphase ansuchen. Das schließt der britische Premierminister jedoch bereits aus. Nach 47 Jahren Mitgliedschaft ist es heute um Mitternacht österreichischer Zeit dann tatsächlich soweit. Großbritannien verlässt als erstes Mitglied die Europäische Union.